Margarets sicherer Platz öffnet sich!

Margarets sicherer Platz öffnet sich!
28. Oktober 2010 Media Team

Seit gestern sind fünf unserer Schüler offiziell in Margaret's Safe Place eingezogen - unser neues Internat, in dem unsere am stärksten gefährdeten Mädchen untergebracht sind. Sie leben dort mit der wunderbaren Sozialarbeiterin unserer Schule. Die Mädchen haben eifrig darauf gewartet, die ganze Woche ins Haus zu ziehen. Laut ihrer Kindergärtnerin Julia fragte eines der Mädchen immer wieder: "Ist Mittwoch schon?"

Nach der Schulferien gingen die Mädchen mit der Lehrerin Julia, unserer Administratorin, unserer Sozialarbeiterin und einigen unserer amerikanischen Freiwilligen zum Haus. Wir waren beeindruckt, wie wenig Habseligkeiten sie besaßen - eine unserer Freiwilligen stellte fest, dass sie mehr im Rucksack ihres Tages hatte als diese Mädchen auf der Welt. Der Spaziergang war sehr süß; Die Mädchen hielten die Hände den ganzen Weg dorthin und wir konnten den Beginn einer schönen neuen Familiendynamik sehen. Als sie ankamen, gaben wir ihnen einen Rundgang durch das Haus, einschließlich ihres neuen Hinterhofs mit Bananenbäumen! Hier ist Lehrerin Julia zu sehen, die den Mädchen hilft, sich in ihrem neuen Zuhause wohl zu fühlen.

Die Mädchen rannten aufgeregt die Treppe hinauf und entdeckten ihre Namen an ihren Türen. Sie waren begeistert von ihren neuen Zimmern mit Etagenbetten, Flip-Flops („Hausschuhen“), Zahnbürsten und Zahnpasta, Handtüchern und natürlich… Mützenbabys!

Nachdem sie sich mit ihren neuen „Pantoffeln“ eingelebt hatten, waren die Mädchen vom Fenster verzaubert. Sie sind es nicht gewohnt, mehr als eine Ebene in einem Haus zu haben, und sie sind definitiv nicht an einen Raum mit Aussicht gewöhnt. Sie standen einige Minuten vor dem Fenster und wiesen auf alles hin, was sie sehen konnten.

Die Mädchen sind so glücklich, mit ihren Freunden zusammen zu leben - es ist eine wundervolle Umgebung für sie. Sie haben schnell herausgefunden, dass sie zusammen spielen können, wann immer sie wollen, und sie haben keine Zeit verschwendet! Sie hatten eine tolle Zeit im Vorgarten.

Sobald die Mädchen ihr neues Haus gesehen hatten, setzten wir uns an den Wohnzimmertisch, um ein wenig Limonade zu trinken, um ihren großen Umzug zu feiern. Wir sind Margaret und Bob Patricelli unglaublich dankbar, dass sie diesen Mädchen ein schönes, sicheres Zuhause geben!

1 Kommentare

  1. Friedensstifter 10 Jahren

    Nachdem ich Kibera gesehen habe, kann ich mir nicht vorstellen, was sie am verwundbarsten macht. Ich würde mir so ein Zuhause für alle Mädchen wünschen. Was für ein großartiger Start! Vielen Dank für alles, was Sie wundervolle Menschen und was Sie tun.

Hinterlasse eine Bewertung

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

*