WASH

Sauberes Wasser ist überlebensnotwendig. Doch sehr viele Gemeinden kämpfen mit stark verunreinigtem Wasser, das Krankheiten verursacht, oder sie sind gar nicht erst in der Lage, sich sauberes Trinkwasser zu leisten. Wir versorgen die Siedlung Kibera nicht nur mit sehr kostengünstigem Wasser (über den Grund dafür können Sie sich in unserem FAQ-Bereich informieren), sondern bieten auch Aufklärung und Erziehung zu den Themen Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene (=WASH) an. Dieses Angebot wird durch Gesundheitshelfer der Gemeinde unterstützt. Dank dieser mehrdimensionalen Herangehensweise ist es uns nicht nur möglich, für jeden zugängliches, bezahlbares, sauberes Wasser und hygienische Latrinen zur Verfügung zu stellen, sondern mithilfe von Aufklärung über Hygienemaßnahmen auch die Erhaltung der Gesundheit in der Gemeinde zu fördern.

 

Im Jahr 2016 haben wir ein innovatives, oberirdisches Rohrleitungssystem eingeführt, das es uns heute ermöglicht, noch mehr Menschen in Kibera zu erreichen. Unsere oberirdischen Rohrleitungen sind mit zehn über ganz Kibera verteilten Wasserkiosken verbunden. Da unser sauberes Wasser buchstäblich über Rohrleitungen in der Luft verteilt wird, brauchen wir keine Manipulationen und Verunreinigung zu befürchten.

 

Im Zeitraum von Einführung des Systems im Jahr 2016 bis Ende 2017 konnten wir mit unseren Wassertanks, Wasserkiosken und gemeinschaftlich betriebenen Latrinen über 11.095 Bewohner von Kibera mit sauberem Wasser und grundlegenden Sanitärmaßnahmen versorgen.

 

Das haben wir bewirkt:

WASSERKIOSKE IN GANZ KIBERA

GEMEINSCHAFTLICH BETRIEBENE LATRINEN

MENSCHEN, DENEN GEHOLFEN WURDE